Motorrad Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test

Wir hatten das letzte Wochenende genug Zeit die kuerzlich bei Lidl angebotene Motorrad Freisprechanlage* Tronic H-3167 auszuprobieren. Der Preis von unter 10 EUR macht ja schon etwas skeptisch …

… hier nun ein kleiner Erfahrungsbericht.

Zuerst zum Lieferumfang: das Geraet selbst, zwei Ohrhoerer mit Mikrophon, ein Klinkensteckerkabel (z. B. fuer MP3 Player) und ein paar Handy-Adapter.

Inbetriebnahme

Ins Geraet kommen zwei Stueck AAA Batterien. Die Ohrhoerer werden mit dem Geraet verbunden (die Buchse R ist fuer den Fahrer und die Buchse P fuer die Sozia ggf. auch umgekhert ;-) Der Ein/Ausschalter ist gleichzeitig der Lautstaerkeregler fuer den Beifahrer und es gibt einen separaten Regler fuer den Fahrer. Es gibt einen Umschalter fuer verschiedene Betriebsmodus: Sozius kann sprechen und hoeren, Fahrer kann sprechen und hoeren sowie beide koennen sprechen und hoeren.

Die Ohrhoerer sind sowohl fuer das linke als auch das rechte Ohr geeignet, aber nicht mit jedem Ohr kompatibel. Man kann die Buegel auch demontieren.

tronic-h-3167-freisprechanlage

Nutzung

Das Aufsetzen des Helms mit “aufgesetztem” Ohrhoerer benoetigt ein wenig Uebung, damit der Hoerer im Ohr bleibt und das Mikrophon in der Naehe des Mundes, insbesondere bei Integralhelmen.

Einmal alles trocken eingestellt und ab aufs Mopped. Bis etwa 60-70 km/h ist die Kommunikation verhaeltnismaessig gut. Bei hoeheren Geschwindigkeiten wird es schlechter, ab 80-90 km/h werden die Luftgeraeusche vom Helm groesser als die Lautstaerke des Ohrhoerers. Sowohl mit als auch ohne Windschutz fuers Mikrophon war die Verstaerkung des Windes unterm Integralhelm nicht stoerend (man bekommt mit, wann der andere gerade das Visier offen hat). Wir haben noch festgestellt, dass der Fahrer bei Geschwindigkeiten um die 90-100 km/h noch beim Beifahrer zu verstehen war, aber umgekehrt so gut wie nicht mehr. Vielliecht liegt das aber auch nur am Helm und dessen Luftgeraeuschen. Generell kann man wohl davon ausgehen, dass ab 100++ km/h die Verstaendigung unmoeglich wird.

Die Anbindung eines MP3 Players oder die Freisprechfunktion haben wir mangels passendem Geraet nicht ausprobieren koennen. Ich denke aber mal, dass sich das mit dem Verstehen analog zur Fahrer-Beifahrer-Verstaendigung verhaelt.

Das Paar Batterien hat das gesamte Wochenende (2x 7 Stunden) durchgehalten und wird bestimmt noch weiter gehen.

Fazit

Ich bin echt erstaunt, dass das Teil so gut ist (man hat ja schon einiges Negatives zu den billigen Freisprechern/Wechselsprechanlagen gehoert). Fuer die Stadt- und Ortsdurchfahrt sowie auf der normalen Landstrasse ist das Geraet unterm Integralhelm voll ausreichend, auf der mehrspurigen Bundesstrasse oder Autobahn weniger (es sei denn man faehrt dort entsprechend langsam).

Die Freisprechanlage kostet je nach Anbieter zwischen 20 und 35 EUR. Da war das Discounterangebot ein richtiges Schnaeppchen.

*) Für den Inhalt externer Links bin ich nicht verantwortlich und übernehme keine Gewähr.

Diesen Artikel bookmarken:

    Bookmark Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at del.icio.us    Digg Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at Digg.com    Bookmark Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at Spurl.net    Bookmark Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test with wists    Bookmark Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at Simpy.com    Bookmark Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at NewsVine    Blink this Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at blinklist.com    Bookmark Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at Furl.net    Bookmark Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at reddit.com    Fark Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at Fark.com    Bookmark Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at blogmarks    Bookmark Motorrad  Freisprechanlage Tronic H-3167 im Test at YahooMyWeb
Tags:,

Kommentar schreiben

Die E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt. Felder mit * müssen ausgefüllt werden.

*

*